Qreativraum unterstützt Worldcafé bei Schaeffler Technologies

Qreative Verwandlung eines Konferenzraums für einen Workshop


Das Schaeffler Veranstaltungszentrum in Herzogenaurach ist gediegen, großzügig, beeindruckend, modern und technisch in allen Belangen auf neuestem Stand. Nur eines ist es nicht unbedingt: Kreativitätsfördernd. (Vielleicht ist hier die Analogie mit einem Kind im besten Sonntagsanzug erlaubt, dem man allerdings verboten hat, sich die Finger schmutzig zu machen).

 

Was also kann man tun, um eine Veranstaltung nach dem bewährten Format eines "World Café" in diesem Zentrum bestmöglich kreativ zu unterstützen? Wie kann ein World-Café als Großveranstaltung mit an die 30 Teilnehmern in einem solchen Umfeld wirklich originelle, frische Ideen und Konzepte hervorbringen? Dies war die Herausforderung für den Qreativraum.

 

Während das Schaeffler Innovationsmanagement die komplette Gesamtveranstaltung plante und durchführte, war die Aufgabe für den Qreativraum diese: Schaffung eines qreativen Arbeitsfeldes innerhalb des vorgegebenen Veranstaltungraums. Schnell war klar: Abwechslung mit starken Kontrasten ist der Schlüssel hierzu! So entstand in einer Hälfte des Raums eine "normale" Vortragszone mit üblicher parlamentarischer Bestuhlung für die Einführungsvorträge. Für die qreativen Teile aber wechselte man hinter eine aus Stellwänden gebildete Absperrung in die zweite Raumhälfte.

 

Und dort war an Abwechslung wahrlich kein Mangel! Dem World-Café-Konzept folgend, durchliefen die Teilnehmer nacheinander:

 

eine Stehzone mit orthopädischen Bällen sowie Musikeinsatz, um den ganzen Körper zu aktivieren,

 

eine Design-Thinking-Arbeitszone mit einem speziell angefertigten Kreativmöbel,

 

einen bayerisch-fränkischen Biergarten,

 

und eine ebenfalls speziell angefertigte "Tischgruppe Bronx"  (wahrscheinlich der heimliche Star des Aufbaus ;o)

 

 

Nach Abschluss des zügig getakteten Worldcafés stand der Aufbau den Teilnehmern noch als inspirierende Umgebung für das Mittagessen sowie für weitere kreative Sessions am Nachmittag zur Verfügung.

 

Und was hat das nun alles gebracht? Johannes Enders vom Schaeffler Innovationsmanagement jedenfalls berichtet in der Rückschau von einem bestens angekommenen Veranstaltungsformat mit äußerst interessanten Ergebnissen.


Gesamtleistungen des Qreativraum bei diesem Projekt:

* Beratung / Vor-Ort-Termin zur Vorbereitung;

* Raumvermessung mit Lasertechnik;

* Konzeption und Planung des indiv. Raumkonzepts;

* Nach Freigabe: Komplette Materialbeschaffung und -disposition (ca. 30 Positionen),

* incl. Bau individueller Teile ("Bronx") sowie Komplettabwicklung von Leihpositionen,

* Anlieferung und Vorbereitung des Aufbaus, Einweisung,

* Abholung

... übrigens in der Abwicklung maximal komfortabel: alles auf einer einzigen Pauschalrechnung gemäß Angebot.

links: Design-Thinking Zone; hinten: Biergarten; rechts: "Tischgruppe Bronx"
links: Design-Thinking Zone; hinten: Biergarten; rechts: "Tischgruppe Bronx"
Biergarten
Biergarten
"Welcome to the Bronx, Bro!"
"Welcome to the Bronx, Bro!"
"Bronx". Materialien: Pressspan, Styropor, Keramik (übrigens von innen beleuchtet), komplett bemalt und überlackiert
"Bronx". Materialien: Pressspan, Styropor, Keramik (übrigens von innen beleuchtet), komplett bemalt und überlackiert

Kommentar schreiben

Kommentare: 0